Traumapädagogik und Traumazentrierte Fachberatung – Kurse München

Trama Institut Keyvisual

Zielgruppen und Teilnahmevoraussetzungen:

Für die Zertifizierung nach den Empfehlungen der DeGPT und BAG Traumapädagogik sind die folgenden Aufnahmebedingungen zu erfüllen:

Hochschul-und FachhochschulabsolventInnen mit psychologischen, pädagogischen und verwandten Abschlüssen, z.B. Dipl. Psychologinnen und Ärztinnen ohne psychotherapeutische Approbation, Dipl. -Pädagoginnen, Dipl. -Sozialarbeiterinnen und Dipl.-Sozialpädagoginnen, Dipl.-HeilpädagogInnen, BeratungslehrerInnen, Dipl.-Theologinnen, Dipl.-Soziologinnen, oder analoge Abschlüsse (BA, MA), oder abgeschlossene Berufsausbildung (Fachschulen) sozialadministrativer, erzieherischer, oder pflegerischer Berufe (insbesondere Erzieherinnen, Pflegefachkräfte, Ergotherapeutinnen, Logopädinnen)
Gefordert ist des weiteren eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem relevanten Praxisfeld für alle Berufsgruppen

Sie können nach Rücksprache mit uns auch dann am Fortbildungscurriculum teilnehmen, wenn Sie diese Bedingungen nicht oder nur teilweise erfüllen. Sie erhalten dann ein Zertifikat auf dem dies zusätzlich vermerkt ist.

Das Curricrupeulum des Trauma Institut Süddeutschland (TIS) ist zertifiziert durch die DeGPT /TP.

Die Zusatzqualifikation in:
„Traumapädagogik oder Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/ TP)“, kann mit dem Curriculum erworben werden.

Für den Abschluss Traumapädagogik  VIII b und  IX b  wählen

Für den Abschluss Traumaberatung VIII a  und IX a wählen

Die Teilnahme an allen Modulen (I- X), die schriftliche Ausarbeitung zweier Interventionen und eines Theorieteils, sowie einer Interventionsdarstellung und Theoriearbeit in Modul X, ist die Voraussetzung für den Erhalt der Zertifizierung.

Nach jedem Modul erhalten Sie eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

Sie können alle Fortbildungseinheiten auch ohne Abschlusskolloquium und ohne Zertifizierung besuchen, Sie erhalten dafür eine Teilnahmebestätigung.

Die Weiterbildung setzt ausreichend psychische Stabilität der Teilnehmer und Teilnehmerinnen voraus, da die Inhalte Triggern und belasten können, sie ersetzt keine Traumatherapie.

Die Bereitschaft eigene Traumatrigger in Modul VI zu erspüren, setzen wir voraus.

In allen Modulen legen wir Wert auf Übungen in Kleingruppen um Vertrauen und Sicherheit in die erlernten Methoden zu vertiefen, dies wirkt sich auf die Umsetzbarkeit der Inhalte in die jeweilige eigene Praxis aus.

Die Einhaltung der Schweigepflicht ist für alle Teilnehmer verbindlich.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Umfang: acht Termine zu je 2 Tagen, bzw. 2  3/4 Tagen in Modul VII (insgesamt 128 UE) mit je 2 oder 4 Stunden Supervision eigener Fälle (insgesamt 24 UE) sowie Treffen von Intervisionsgruppen zum Einüben und Vertiefen des Gelernten zwischen den einzelnen Einheiten.
Veranstaltungsort: Pilgerheimerstr. 9-11, kath. Männer Fürsorge Verein, 81543 München (Untergiesing)
Dozenten: Dr. Ulrike Beckrath-Wilking, Dipl. Soz.Päd. Marlene Biberacher,
Dipl. Psych. Volker Dittmar
Gesamtkosten: 2750,00 €, Ratenzahlung möglich
Kurszeiten: Jeweils 09 – 17 Uhr

Die Fortbildungseinheiten

Fortbildungseinheit Datum Dozent Besonderheiten
I 04.-05.05.2018 Marlene Biberacher & Volker Dittmar
II 06.- 07.07.2018 Ulrike Beckrath-Wilking & Volker Dittmar
III 12.-13.10.2018 Marlene Biberacher & Angela Thalmaier
IV 23.-24.11.2018 Ulrike Beckrath-Wilking & Marlene Biberacher
V 11.-12.01.2019 Ulrike Beckrath-Wilking  & Volker Dittmar
VI 15.-16.02.2019 Marlene Biberacher & Volker Dittmar
VII 22.-23.03.2019 Marlene Biberacher & Volker Dittmar
VIII b 17.-18.05. 2019 Marlene Biberacher Abschluss in Traumapädagogik
VIII a 24.-25.05.2019 Volker Dittmar Abschluss in Traumaberatung
VIII b 05.06.07.2019 Marlene Biberacher Abschluss in Traumapädagogik
VIII a 13.-14.09.2019 Volker Dittmar Abschluss in Traumaberatung
X 2019 Ulrike Beckrath-Wilking & Marlene Biberacher

Ihre Dozentinnen und Dozenten

Dr. Ulrike Beckrath-Wilking

Nervenärztin, Fachärztin für Psychosomatische Medizin, Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin, Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), EMDR-Therapeutin, Supervisorin und Facilitatorin (EMDRIA), Traumatherapie, PITT-Supervision, Ego-State-Therapie(EST-A), Dozentin, langjährige Leitung einer Psycho-/Traumatherapiestation, jetzt in eigener Praxis in München.

Marlene Biberacher

Traumafachberaterin, (DeGPT- TP) Dozentin, Seminare, Vorträge und Supervision, Beratungspraxis in Eching,war langjährig als Sozialpädagogin beim Evangelischen Beratungsdienst für Frauen tätig.

www.traumaberatung-marlene-biberacher.de, ‚mail@traumaberatung-marlene-biberacher.de‘

Volker Dittmar

Als Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut tätig in der Psychiatrischen Tagesklinik der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Regensburg am Bezirksklinikum Traumatherapeut, Supervisor, NLP-Lehrtrainer (DVNLP), Dozent seit vielen Jahren für Traumatherapie, Gruppentherapie und Gesprächsführung, Buchautor.

Anmeldung zur Weiterbildung Traumafachberatung- Traumapädagogik

Hilfe und weitere Unterstützung

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter. Nutzen Sie dafür bitte das Kontaktformular oder die unten genannten Kontaktmöglichkeiten:

info@trauma-institut.net
+49 (0) 89-45 237 806